Radisson Radisson hotels
Search

Verbrauchermeldungen


Schlösser der Marke Onity
Die kürzlichen Meldungen in den Medien über Schlösser der Marke Onity in Hotels bereitet Ihnen möglicherweise Besorgnis. Bei Carlson Rezidor ist die Sicherheit unserer Gäste von äußerster Wichtigkeit. Für den Fall, dass einige unserer Hotels diese Schlösser verwenden, haben wir als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme unseren Franchisenehmern Verbesserungsrichtlinien des Herstellers für diese Türschlösser zukommen lassen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von Onity. 

Lotterie- oder Verlosungsbetrug
Carlson Rezidor ist darauf aufmerksam gemacht worden, dass nicht mit unseren Hotels verbundene Personen außerhalb Chinas möglicherweise vorgeben, zu unserem Personal zu gehören oder anderweitig mit uns verbunden zu sein. Diese Personen kontaktieren Verbraucher im Zusammenhang mit fiktiven Gewinn- oder Glücksspielen oder einer sonstigen Art der Lotterie. In diesem Zusammenhang werden die Bankverbindung bzw. andere vertrauliche, personenbezogene Daten erfragt, um diese fiktiven Gewinne zu erhalten (ob in Form von Bargeld oder Gutscheinen).  Diese Kontaktaufnahmen sind nicht authentisch und wurden nicht von unserem Unternehmen initiiert.

Make My Holiday-Betrug
Wir haben kürzlich von betrügerischen Kundenanrufen erfahren, bei denen die Anrufer sich als Angestellte von Radisson Hotels ausgeben und Hotelübernachtungen in allen Radisson Hotels durch frühzeitige Anzahlung per Kreditkarte anbieten. Radisson steht in keinerlei Verbindung mit solchen Werbeaktionen und Angeboten und sponsort solche auch nicht.

Anstellungs-Betrug
Verschiedene unerbetene betrügerische E-Mails wurden in Umlauf gebracht. Diese boten Anstellungen in einem unserer Hotels an, mit der Erklärung, dass wir bald ein neues Radisson oder Park Inn by Radisson Hotel in Destinationen wie Nigeria, Benin, Indien oder Großbritannien eröffnen werden.  Diese E-Mails zielen auf Arbeitssuchende ab, die ihren Lebenslauf  ins Internet gestellt haben , und diese Nachrichten enthalten oft Rechtschreibfehler und merkwürdige Antwortadressen.  Diese E-Mails enthalten auch auf den ersten Blick offiziell wirkende Dokumente als Anhang und geben den Anschein, Anstellungen ohne intensive Vorstellungsgespräche zu bieten.  Die Täter fragen anschließend sensible persönliche Informationen ab (Ausweisnummern, Sozialversicherungsnummern oder andere persönliche Daten) und/oder bitten um Zahlung von Gebühren an Dritte, angeblich für Arbeitserlaubnisse oder Visa.  Diese Angebote sind nicht authentisch und wurden nicht von unserem Unternehmen initiiert. 

Wir empfehlen
Geben Sie im Zusammenhang mit solchen Angeboten keine sensiblen persönlichen Informationen heraus und veranlassen Sie keine Zahlungen an Dritte. Um die Gültigkeit jeglicher fragwürdiger Nachrichten oder Kommunikation zu prüfen, die Carlson Rezidor betrifft, setzen Sie sich bitte mit unserer Kundenbetreuung in Verbindung.

Letzte Aktualisierung – 30. Januar 2015